Podestplätze Junioren A: Janis, Cyril und Gian.

Die Vielseitigkeit unter Beweis gestellt

An der Jugi-Vereinsmeisterschaft ist jeweils Vielseitigkeit in diversen Disziplinen gefragt. Ob Schnelligkeit, Ausdauer, Treffsicherheit oder Beweglichkeit – es hatte für jeden etwas dabei. Die Meistertitel 2016/2017 holten sich Cyril Steinmann (Junioren A), Philip Fabbro (Junioren B) und Matias Menzi (Junioren C).

Rangliste Junioren A

1. Cyril Steinmann, 134 Punkte; 2. Janis Gugelmann, 126 Punkte; 3. Gian Thoma, 124 Punkte; 4. Dominic Schneider und Sven Baur, 111 Punkte; 6. Bastian Hämmerli, 107 Punkte; 7. Ruedi Gisler, 106 Punkte; 8. Simon Fabbro, 102 Punkte; 9. Loris Maggio, 98 Punkte; 10. Laurin Hefti, 93 Punkte; 11. Yorick Pfändler, 86 Punkte; 12. Manuel Sulser, 66 Punkte; 13. Leonardo Hernandez, 40 Punkte.

Rangliste Junioren B

1. Philip Fabbro, 196 Punkte; 2. Mattia Thoma, 177 Punkte; 3. Cedric Menzi, 176 Punkte; 4. Daniel Schneider, 174 Punkte; 5. Iven Pfändler, 171 Punkte; 6. Matteo Hämmerli, 160 Punkte; 7. Nevio Morciano, 151 Punkte; 8. Joel López, 149 Punkte; 9. Florin Hegner, 147 Punkte; 10. Laurin Tresch, 146 Punkte; 11. Lukas Rechsteiner, 146 Punkte; 12. Pepe Bischoff, 141 Punkte; 13. Linus Rechsteiner, 119 Punkte.

Rangliste Junioren C

1. Matias Menzi, 31 Punkte; 2. Tom Küng, 36 Punkte; 3. Kian Pfändler, 53 Punkte; 4. Noël Moos, 56 Punkte; 5. Manuel Thoma, 61 Punkte; 6. Imran Kovacevic, 62 Punkte; 7. Andrea Hämmerli, 69 Punkte; 8. Tim Pfeiffer, 72 Punkte; 9. Tobias Zimmermann, 80 Punkte; 10. Deniz Yasar, 93 Punkte; 11. Leo Bischoff, 94 Punkte; 12. Rojan Hegner, 103 Punkte.

Schreibe einen Kommentar